Ambulanter Pflegedienst Halle: Vor- und Nachteile

Ob nach einem Unfall oder weil Sie nicht mehr alles alleine im Haushalt schaffen: Ein ambulanter Pflegedienst Halle übernimmt für Sie die Grundpflege und andere Tätigkeiten rund um Ihr Wohlbefinden. Dennoch eignet sich diese Pflegevariante nicht für jeden Klienten. Hier finden Sie Vor- und Nachteile der ambulanten Pflege.

Vorteile der ambulanten Pflege

Die ambulante Pflege findet im eigenen Zuhause statt, was dazu führt, dass Klienten mehr Eigenständigkeit behalten, als in einem Pflegeheim. Es gibt kein Problem mit Besuchszeiten und Sie können – natürlich nach Absprache – jeden Tag Besuch empfangen. Zudem ist die ambulante Pflege sehr flexibel und Sie zahlen nur die Leistungen, die Sie wirklich gebrauchen können. In einem Pflegeheim werden vielen Kunden auch Aufgaben abgenommen, die Sie selber erledigen können. Das führt häufig dazu, dass sich ihr Zustand verschlechtert.

Die ambulante Pflege kann zudem auch ergänzend eingesetzt werden, wenn pflegende Angehörige wichtige Termine wahrnehmen müssen oder mal eine Auszeit brauchen.

Das spricht gegen die ambulante Pflege

Leider ist die Realität häufig nicht so schön wie die Theorie. Die Pflegekräfte sind absolut unterbesetzt und können nur ein Mindestmaß an Zeit für jeden Kunden aufwenden. So bleiben zwischenmenschliche Kontakte auf der Strecke und die Pflegeleistungen werden nicht selten nur halbherzig umgesetzt.

Hinzu kommt, dass die ambulante Pflege nicht für jeden geeignet ist. Bei einer stark pflegebedürftigen Person, die keine Angehörigen hat, die bereit sind, die Pflege zu übernehmen, würde eine ambulante Pflege nicht unbedingt ausreichen. In solchen Fällen muss noch die Unterstützung eines Alltagsbegleiters hinzugezogen werden. Hier eignen sich betreutes Wohnen oder ein Pflegeheim am besten.