Chiptuning: Leistungssteigerung für Ihr KfZ

Ohne den Austausch von Teilen Motorleistung und Drehmoment steigern – Chiptuning bietet sowohl für Privatpersonen, als auch für die Industrie eine bequeme Möglichkeit, Veränderungen an Motoren vorzunehmen. Durch eine Anpassung der Software per Chiptuning in Frankfurt können somit sowohl die Kraftstoffmenge im Brennraum erhöht werden, als auch der Ladedruck.

Manche Motorenhersteller fertigen einige Modelle nach demselben Prinzip, die jedoch unterschiedliche Leistungen vorweisen, die sich somit besonders zum Tuning eignen. Dabei ist die Geometrie gleich, die Bauteile der leistungsstärkeren Maschinen besitzen jedoch in der Regel eine höhere Festigkeit, da qualitativere Materialien verwendet werden. Deswegen kann derselbe Motor nicht mit einer höheren Serienleistung verfügbar sein.

Was muss ich beim Chiptuning beachten?

Seriöse auf das Chiptuning spezialisierte Unternehmen gewähren in der Regel eine Garantie bis zu bestimmten Kilometerständen. Die Grenze liegt dabei häufig bei 100.000 Kilometern. Dabei spielt auch das Fahrzeugalter eine Rolle, ab etwa drei Jahren lohnt sich die Garantie nicht mehr, die sich dabei insbesondere auf Motor- und Getriebeschäden bezieht. Außerdem muss aus den Schadensprotokollen hervorgehen, dass der Defekt durch das Chiptuning entstanden ist. Hierbei gestaltet es sich oftmals schwierig, den nötigen Nachweis zu erbringen. Doch denken Sie daran: Falls Sie Ihr Fahrzeug verkaufen möchten, erzielen inbegriffene Garantieleistungen auch höhere Preise.

Die Lebensdauer bzw. die Haltbarkeit des Motors entspricht beim professionell durchgeführten Chiptuning in etwa den Serienwerten, das heißt Sie müssen nicht um einen Qualitäts- und Haltbarkeitsverlust fürchten. Selbstverständlich darf der Motor entsprechend nur gering belastet werden, um die optimale Lebensdauer zu erreichen. Stark beanspruchte Kraftfahrzeuge haben natürlich einen wesentlich höheren Verschleißwert als wenig genutzte Modelle.