Der Taschenschirm – ein perfekter Regenschirm für den Alltag

Das Wetter ist mal wieder unberechenbar, morgens scheint die Sonne, doch nachmittags schüttet es wie aus Eimern. Das ist leider Alltag in Deutschland, weshalb man immer für sämtliche Wetterlagen gewappnet sein sollte. Ein Regenschirm ist für viele deshalb ein ständiger Begleiter. Besonders beliebt sind vor allem Taschenschirme, die zwar einige kleine Mankos aufweisen, aber hauptsächlich durch ihre Vorteile glänzen können.

Taschenschirme punkten vor allem durch ihre Größe. Aufgeklappt sind sie groß genug, um den Verbraucher ausreichend vor Regen zu schützen, während man sie im Transportzustand auf eine handliche Größe komprimieren kann. Dadurch sind diese Schirme auch sehr leicht und stellen keine zusätzliche Gewichtsbelastung für die Handtasche oder den Rucksack dar. Platz findet ein Regenschirm in Taschengröße in jeder noch so kleinen Handtasche, sodass er allzeit einsatzbereit ist. Außerdem verfügen Taschenschirme über eine praktische Hülle, die verhindert, dass der Schirm nach Gebrauch den Inhalt der Tasche durchnässt. Zwar sollte man den Regenschirm, wenn möglich, trotzdem an der Luft trocknen, doch das ist natürlich unterwegs nicht immer machbar.

Je kleiner der Regenschirm, desto empfindlicher das Gestell

Die Größe des Taschenschirms bringt allerdings nicht nur Vorteile mit sich, denn um ein so geringes Gewicht und die handliche Größe zu ermöglichen, muss vor allem am Gestell und dem Stock des Regenschirms ordentlich gespart werden. Das leichtere Material, in der Regel Aluminium, geht bei starker Belastung schnell kaputt. Vor allem bei starkem Wind und Regen kann es vorkommen, dass der Schirm umklappt, was viele, vor allem günstige, Taschenschirme nicht überstehen.

Wer einen kleinen Regenschirm für unterwegs braucht, der immer in der Tasche bereitliegt, trifft mit einem Taschenschirm die richtige Wahl. Bei stärkerem Wind oder einem regelmäßigen Gebrauch sollte man jedoch lieber zu einem klassischen Stockschirm oder einem handlichen, aber sehr widerstandsfähigen Trekkingschirm greifen.